Zahnimplantate – Zugewinn an Lebensqualität

  • Was sind Zahnimplantate?
  • Warum Zahnimplantate?
  • Wie sicher sind Zahnimplantate?
  • Welche Voraussetzungen sind erforderlich?
  • Wann sind Implantate sinvoll?
  • Wie verläuft die Implantation?
  • Wie lange halten Implantate?
  • Welche Nutzen bieten Zahnimplantate?
  • In unserer zahnmedizinischen Praxis

Was sind Zahnimplantate?

Mit freundlicher Genehmigung von CAMLOG

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die chirurgisch in den Kieferknochen eingesetzt werden. Sie ermöglichen es, Zahnersatz für einen oder mehrere Zähne fest zu verankern. Hauptsächlich werden Implantate aus Titan gefertigt und sind daher besonders gut verträglich. Neue Werkstoffe finden bereits alternativ Anwendung wie z.B. der hochfeste Werkstoff Zirkonoxid, der als metallfreie, sehr gut verträgliche Alternative zur Verfügung steht. Zahnärztliche Implantate haben sich bewährt, besitzen eine lange Lebensdauer und können bei entsprechender Verwendung der natürlichen Zahnwurzel annähernd gleichgestellt werden. Der im Kiefer implantierte Teil ist in der Regel schraubenförmig oder zylindrisch geformt. Durch eine natürliche Belastung der Knochenzellen, verhindert das Implantat nach einem Zahnverlust einen Knochenabbau und damit auch Zahnfleischschwund.

Warum Zahnimplantate?

Mit freundlicher Genehmigung von CAMLOG

Für den Verlust natürlicher Zähne gibt es viele Ursachen. Zahnimplantate tragen heutzutage entscheidend dazu bei, die bisher gewohnte Lebensqualität zu erhalten. Durch die Implantation dieser künstlichen Zahnwurzeln ist es möglich, entscheidend zu ihrem Wohlbefinden beizutragen. Dazu gehört ein neu gewonnenes Sicherheitsgefühl beim Sprechen und Lächeln und eine hohe Funktionalität, wenn es darum geht, alles essen zu können. Implantate bieten ein Höchstmaß an Tragekomfort und gegenüber herkömmlichen Methoden entscheidende Vorteile, insbesondere eine hohe Stabilität und eine derjenigen natürlicher Zähne sehr nahe kommenden Versorgung. Die Erfahrungen reichen weit über 40 Jahre zurück und beruhen auf weltweit fundierten Kenntnissen.

Wie sicher sind Zahnimplantate?

Die durchschnittlichen Erfolgsaussichten liegen bei ca. 95%. Dank fortschrittlicher Behandlungsmethoden und neuen diagnostischen Möglichkeiten sind die Risiken
daher bei eingehender Planung gering. Eine gewissenhafte Mundpflege sowie regelmäßige Zahnkontrolluntersuchungen sind das Fundament eines langfristigen Erfolgs.

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Ein Implantat kann nach Abschluß des Knochenwachstums in jeder Altersstufe eingesetzt werden. Wichtig sind jedoch auch allgemeinmedizinische und zahnmedizinische Voraussetzungen, wie z.B. ein ausreichendes Knochenangebot sowie eine gute Knochenqualität. Ebenfalls ist eine gute Mundhygiene dabei Voraussetzung. über ihre persönlichen Möglichkeiten mit Zahnimplantaten beraten wir sie gerne.

Wann sind Implantate sinnvoll?

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von CAMLOG

  1. Einzelzahnersatz- der gesunde Zahn muß nicht beschliffen werden
  2. Große Lücke und verkürzte Zahnreihe- herausnehmbarer Zahnersatz kann damit vermieden werden
  3. Bei Nichtanlage von Zähnen- ohne Verletzung der Nachbarzähne
  4. Im zahnlosen Kiefer- bei schlechtem Prothesensitz und schmerzhaften Druckstellen-gesteigerter Tragekomfort, zuverlässiger Halt

Wie verläuft die Implantation?

Zunächst erfolgt eine ausführliche Befundaufnahme, Diagnostik und Vorbehandlung. Das Einbringen der Implantate wird unter örtlicher Betäubung ambulant durchgeführt und verläuft schmerzfrei. An der geplanten Stelle wird die Schleimhaut zur Seite gelegt und das Implantatbett wird stufenweise nach individuell festgelegter Länge und Durchmesser aufbereitet. Nach dem Einsetzen wird das Zahnfleisch wieder vernäht. Die Enfernung der Nähte erfolgt nach ca. 7-10 Tagen.

Zahnimplantate

Danach folgt die Einheilphase, in der Regel im Unterkiefer ca. 3 Monate, im Oberkiefer 5 Monate, weil die Knochendichte unterschiedlich ist. Für diese Übergangszeit wird ein provisorischer Zahnersatz eingesetzt. Danach werden die unter dem Zahnfleisch gelegenen, eingeheilten Implantate an ihrer Oberfläche freigelegt, das Zahnfleisch wird ausgeformt. In Ausnahmefällen kann das Implantat auch sofort bzw. früher belastet werden. Danach kann der geplante, neue Zahnersatz in einem Zeitraum von in der Regel 2-5 Wochen hergestellt und eingesetzt werden.

Wie lange halten Implantate?

Inzwischen liegen viele Langzeituntersuchungen vor. Durch sorgfältige Pflege und regelmäßige Kontrollen ist eine sehr lange Haltedauer der künstlichen Zahnwurzeln
möglich. Aktuelle Beobachtungen zeigen, dass Implantate ca. 30 Jahre und mehr beschwerdefrei im Knochen verankert sein können.

Welche Nutzen bieten Zahnimplantate?

  • Erhalt von Knochensubstanz
  • Dem natürlichen Zahn sehr ähnliche Versorgungsmethode
  • Sicherer Halt von Prothesen
  • Größere Kaukraft und hoher Tragekomfort
  • Hohe Wirtschaftlichkeit bei guter Pflege/regelmäßiger Wartung eine langfristige Lösung
  • Sicheres Auftreten und hohes Maß an Lebensqualität

In unserer zahnmedizinischen Praxis wird die

  1. Beratung
  2. Befundaufnahme, Anamnese, Vorbehandlung
  3. chirurgische Behandlung und postoperative Betreuung
  4. prothetische Versorgung mit endgültigem Zahnersatz
  5. Kontrolluntersuchung

von Beginn an bis zum Behandlungsabschluß durchgeführt.

Zahnimplantate – so fest wie natürliche Zähne. Damit das so bleibt, bieten wir im Rahmen unseres automatischen Recall-Systems in regelmäßigen Abständen Kontrolluntersuchungen, Pflegetipps u.v.m. an.